bedeckt München 22°

Seltene Krankheiten:Versteinert

Menschen mit dem seltenen Möbius-Syndrom können ihre Gesichtsmuskulatur fast nicht bewegen. In Gesellschaft leiden sie darunter, dass sie als teilnahmslos gelten.

Von Christopher Schrader

Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck. Darin liegt die Tragik für Menschen wie Sven M. Sie haben im Gespräch mit Fremden einen angeborenen Nachteil: Zwei wichtige Nerven in ihrem Gesicht sind gelähmt, die Mimik wirkt daher wie eingefroren. Die Mundwinkel können sie nicht heben, die Augenlider nicht zum echten Lächeln verengen, die Augenbrauen stellen sich nicht fragend schräg, die Stirn legt sich nicht in Falten.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Offshore-Windpark vor Rügen
Grüne Finanzprodukte
Sparen mit gutem Gewissen
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Pressetermin Eröffnung modernisierter Freiluftschießstand, Lorch, Bild x von x Lorch, 03.08.2020 Pressetermin Eröffnung
Report
In der Stadt der Waffen
Corona Simulation Teaser Storytelling grau
Coronavirus
Der lange Weg durch die Pandemie
Bühnenjubiläum: 40 Jahre
"Altwerden heißt zu erkennen: Es ist komplizierter"
Zur SZ-Startseite