Kindermedizin:Reizthema Schnuller

Kindermedizin: Manche Kinder lieben ihren Schnuller innig. Dann kann es schwer werden, ihnen das permanente Saugen wieder abzugewöhnen.

Manche Kinder lieben ihren Schnuller innig. Dann kann es schwer werden, ihnen das permanente Saugen wieder abzugewöhnen.

(Foto: Daniel Ingold/imago/Westend61)

Brauchen Kinder ihn wirklich? Und welche langfristigen Folgen kann Dauernuckeln haben? Worauf Eltern achten sollten im Umgang mit einem der verbreitetsten Hilfsmittel im Babyalltag.

Von Inga Rahmsdorf

Sie sind aus Silikon oder Latex, in vielen Größen und Formen, bunt, mit Tieren drauf, angeblich ergonomisch, gut für die Mundentwicklung, einschlaffördernd oder kiefergerecht: Schnuller. Für viele Eltern eines der großen Reizthemen: Was ist ein guter, was ein schlechter Schnuller? Vor allem aber: Braucht mein Kind überhaupt einen?

Zur SZ-Startseite

SZ PlusCovid-Impfung
:Woher die Angst vor Unfruchtbarkeit kommt

Die Sorge, dass man durch eine Impfung seine Fruchtbarkeit verlieren könnte, hatten Menschen von Beginn an. Die Wissenslücken haben Forscherinnen und Ärzte mittlerweile geschlossen - doch die Skepsis bleibt. Was man dazu wissen muss.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: