Schizophrenie "Die Krankheit macht dich zum Egozentriker"

"Es wird einem nie langweilig": Klaus Gauger über seine schizophrene Erkrankung.

(Foto: Christian Flierl/13photo)

Klaus Gauger litt 20 Jahre an paranoider Schizophrenie. In seinem Wahn glaubte er, Angela Merkel wolle ihn töten. Er raste durch Europa, Amerika und Asien. Heute geht es ihm besser. Ein Erfahrungsbericht.

Von Jean-Marie Büttner

Er erwachte nachts um drei und wusste endlich, was los war: Er wurde abgehört. Von einer unbekannten Macht. Die hatte in seinem Zimmer Mikrofone aufgestellt. Klaus Gauger, Doktorand der ­Literaturwissenschaften in Freiburg im Breisgau, wohnhaft bei seinen Eltern, machte Licht und schaute unter seinem Bett nach. Keine Mikrofone.

Natürlich: Sie waren versteckt. Er durchschlug die Holzwand seines Dachzimmers, "mit bloßer Faust", erinnert er sich, "ich war damals gut trainiert". Er riss die Holzlatten heraus. Sein Lärm alarmierte die Eltern, sie ...

Lesen Sie mit SZ Plus auch:
Psychologie Präventivmord

Psychologie

Präventivmord

Das Phänomen Hikikomori, ein Leben in selbstgewählter Isolation, ist in Japan verbreitet. Jetzt hat ein früherer Politiker in Tokio seinen Sohn getötet - um Schlimmeres zu verhindern.   Von Christoph Neidhart