Das leichteteste Baby

Eine Handvoll Mensch: 2004 kam in Chicago Rumaisa Rahman auf die Welt. Sie wog knapp 244 Gramm und war nur 25 Zentimeter groß, das ist halb so viel wie ein reif geborenes Baby.

Das Kind hält gleich zwei Weltrekorde: den des kleinsten Babys und - zusammen mit ihrer Schwester - den der kleinsten Zwillinge. Ihre Schwester brachte es bei der Geburt auf knapp 600 Gramm. Ende 2011 berichteten  Ärzte über das weitere Schicksal der Mädchen: Beide sind gesund, entwickeln sich normal und besuchen die Schule. Das ist durchaus ein Wunder, denn bei so kleinen Frühchen drohen unter anderem Lungen-, Darm und Augenprobleme.

Rumaisa kam nach 25 Wochen und sechs Tagen zur Welt. Damit ist sie zwar das kleinste, aber nicht das jüngste Frühchen.

Bild: dpa/dpaweb 23. Juli 2012, 11:482012-07-23 11:48:48 © Süddeutsche.de/beu/holz