Medizin:Wenn Viren Bakterien töten

Lesezeit: 4 min

Wie Mondlandefähren sehen Bakteriophagen aus, wenn sie an die Oberfläche der viel größeren Bakterien andocken. (Foto: mauritius images / Science Sourc)

Versagen Antibiotika gegen Krankheitskeime, können Bakteriophagen helfen. Was in Einzelfällen bereits erprobt wurde, haben belgische Forscher jetzt in einer großen Studie untersucht. Die Bakterienkiller enttäuschen nicht.

Von Hanno Charisius

Krankheitserreger auf eine Wunde sprühen, oder sie inhalieren, um eine Infektion in den Lungen zu bekämpfen, das klingt wie eine ziemlich blöde Idee. Es kommt aber auf die Erreger an. Bakteriophagen sind Viren, die nur Bakterien befallen, Menschen können sie nichts anhaben. Und wie heißt es? Der Feind meiner Feinde ist mein Freund.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusErnährung
:Wie viel Steak ist zu viel?

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt nur noch maximal 300 Gramm Fleisch pro Woche. Doch ist Fleisch wirklich so ungesund, und wenn ja, welche Sorte besonders? Was man weiß.

Von Berit Uhlmann

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: