bedeckt München

Orthopädie:Rekordleiden Rückenschmerz

The World At Work 2012 Best Photos By Bloomberg

Ein indischer Arbeiter lädt Zementsäcke von einem Zug: Schwere körperliche Arbeit in gebeugter Haltung begünstigt Rückenschmerzen.

(Foto: Bloomberg)

Kein anderes Leiden belastet die Menschen dieser Welt so stark wie Rückenschmerzen. Linderung ist nicht in Sicht. Im Gegenteil: Die Pein im Kreuz nimmt zu.

Rückenschmerzen beeinträchtigen weltweit die Lebensqualität von mehr Menschen als jedes andere Leiden. Zu diesem Schluss kommen Mediziner um Tim Driscoll von der University of Sydney in den Annals of Rheumatic Diseases (online).

Besonders groß sei das Risiko für Menschen, die in der Landwirtschaft und in der Produktion arbeiten und wegen ihres Jobs schwer heben oder lange eine belastende Körperhaltung einnehmen müssen, etwa gebeugtes Stehen.

Die Daten für die aktuelle Studie stammen unter anderem aus einer Erhebung namens Global Burden of Disease. Darin wurde in 187 Ländern ermittelt, in welchem Ausmaß verschiedene gesundheitliche Beschwerden die Lebensqualität der Menschen beeinträchtigen.

Schon in dieser Erhebung standen Rückenschmerzen ganz oben auf der Liste der knapp 300 einbezogenen Leiden. Zudem verglichen Driscoll und seine Kollegen die Krankheitslast durch Rückenschmerzen in den Jahren 1990 und 2010. Demnach ist die Zahl der Menschen, die sich durch dieses Leiden beeinträchtigt fühlen, gestiegen.

Dies führen die Autoren jedoch vor allem auf das Bevölkerungswachstum zurück. In Industrieländern leiden bis zu 80 Prozent der Erwerbstätigen mindestens einmal im Leben an Rückenschmerzen. In Afrika liegt dieser Anteil schätzungsweise bei etwa 60 Prozent.

Eine angemessene Reaktion auf ihre Ergebnisse wäre es, so schreiben die Autoren, körperlich harte Tätigkeiten, etwa in der Landwirtschaft, so zu gestalten, dass sie rückenfreundlicher werden. Die weltweit zunehmende Automatisierung trage dazu bereits bei.

© SZ vom 25.03.2014/kabl/beu

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite