Leserdiskussion Organspende oder Widerspruch?

In Deutschland warten Tausende Patienten auf eine Organspende. Die Zahl der transplantierten Organe deckt den Bedarf bei Weitem nicht ab.

(Foto: dpa)

Der Bundestag berät über eine Reform des Organspendegesetzes. Gesundheitsminister Jens Spahn setzt sich für die sogenannte Widerspruchslösung ein: Jeder Mensch soll als potenzieller Organspender gelten, wenn er nicht widersprochen hat.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

comments powered by Disqus

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.