Großbritannien

In Großbritannien werden Zigaretten mehr und mehr in dunkle Ecken gedrängt. In den Pubs der Insel darf schon lange nicht mehr geraucht werden. Seit 2012 müssen alle englischen Supermärkte und größeren Geschäfte Zigaretten unter der Ladentheke verstecken. Indem Tabakprodukte aus dem Sichtfeld der Käufer verbannt werden, sollen vor allem Kinder davon abgehalten werden, Rauchen als normalen Bestandteil des täglichen Lebens zu betrachten.

Außerdem muten die Gesundheitsbehörden den Bürgern regelmäßig extrem unappetitliche Anti-Rauch-Kampagnen auf Fernsehschirmen und Plakaten zu. So wird allen Engländern in großer Deutlichkeit vor Augen geführt, wie die Gifte im Tabak menschliches Fleisch verfaulen lassen.

Bild: Public Health England 17. Mai 2016, 12:582016-05-17 12:58:35 © sueddeutsche.de/beu