Hirnimplantat:Braucht das Gehirn Internet?

Hirnimplantat: Was geschieht, wenn das menschliche Gehirn und ein Rechner zusammentreffen?

Was geschieht, wenn das menschliche Gehirn und ein Rechner zusammentreffen?

(Foto: Andrew Brookes/imago images/Westend61)

Elon Musks Firma Neuralink stellt mit einem Chip eine Verbindung zwischen Gehirn und Computer her. Das kann Gelähmten helfen. Aber was, wenn auch Gesunde ihre Körper so erweitern wollen?

Kommentar von Hanno Charisius

1024 hauchfeine Elektroden hat der Neuralink-Chip, der Kontakt herstellen soll zwischen einem menschlichen Gehirn und einem Computer. Am Montag meldete der amerikanische Milliardär und Gründer des Unternehmens Neuralink, Elon Musk, auf seiner Online-Plattform X in knappen Worten, dass am Vortag erstmals ein solcher Chip in ein menschliches Gehirn gepflanzt worden sei. Der per Funk angeschlossene Computer habe "vielversprechende" Signale aus dem Hirngewebe empfangen, der Patient erhole sich gut.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusNeurowissenschaft
:Werden wir das Gehirn jemals verstehen?

Nach zehn Jahren endet das Human Brain Project, das größte Hirnforschungsvorhaben der Welt. Es hat einiges vorangebracht, doch Schizophrenie und Alzheimer sind nicht besiegt. Warum das menschliche Denkorgan vorerst ein Rätsel bleibt.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: