Coronavirus:Mini-Lockdown, und nun?

Lesezeit: 2 min

Alles wurde anders: Rückblick auf ein außergewöhnliches Reisejahr

Motivation und Stimmung werden massiv gedrückt, wenn das Ziel immer wieder nach hinten versetzt wird.

(Foto: dpa-tmn)

Die neuen Maßnahmen zeigen auch nach Wochen wenig Erfolg. Doch psychologisch gesehen ist die scheibchenweise Verlängerung des Mini-Lockdowns desaströs. Wieso auf gleiche Weise weitermachen?

Kommentar von Werner Bartens

Ein Teil der Soldaten sollte mit schwerem Rucksack 20 Kilometer laufen. Am Ziel hieß es, dass weitere fünf Kilometer anstehen. Viele brachen kurz darauf zusammen. Die andere Gruppe wusste von Beginn an, dass 25 Kilometer vor ihnen lagen; keiner machte schlapp. Wer hingehalten wird, leidet. Unsicherheit ist schwer zu ertragen. Das gilt im Liebeswerben wie nach Bewerbungsgesprächen, wenn die Antwort sehnsüchtig erwartet, aber immer wieder verzögert wird.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
"Die vierte Gewalt"
Die möchten reden
Magersucht
Essstörungen
Ausgehungert
Post Workout stretches at home model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright
Gesundheit
Mythos Kalorienverbrauch
Portrait of a man washing his hair in the shower. He looks at the camera.; Haarausfall Duschen Shampoo Gesundheit
Gesundheit
"Achten Sie darauf, dass die Haarwurzel gut genährt ist"
Oktoberfest 2022: Opening Day
Beobachtungen zum Oktoberfest
Die Wiesn ist in diesem Jahr irgendwie anders
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB