Migräne bei Kindern:Einfach die Hölle

Migräne bei Kindern: Wenn das Pochen stärker wird und sich ein Gefühl der Ohnmacht einstellt: Teenager kämpfen immer öfter mit Kopfweh.

Wenn das Pochen stärker wird und sich ein Gefühl der Ohnmacht einstellt: Teenager kämpfen immer öfter mit Kopfweh.

(Foto: Jim Erickson/plainpicture)

Immer mehr Kinder und Jugendliche leiden an Kopfschmerzen und Migräne. Schnell werden Smartphones und Computer als Grund vermutet - doch meist sind ganz andere Faktoren schuld.

Von Astrid Viciano

Was für ein Anblick. David Jocic lehnt lässig in roter Trainingsjacke an der Lehne eines Holzstuhls, scherzt mit den Ärzten der Münchner Ambulanz und mit seiner Mutter, die immer wieder in lautes Gelächter ausbricht. Der 13-Jährige ist an Migräne erkrankt, passt aber heute so wenig in das Bild leidgeplagter Kopfschmerzpatienten wie ein ungebetener Gast, der sich heimlich auf ein Familienfoto gedrängt hat. Weil er trotz Erkrankung so vergnügt ist. Aber auch, weil sein Beispiel pauschale Urteile über die Auslöser von Kopfschmerzen bei Kindern als Vorurteile entlarvt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Businesswoman talking on mobile phone while using laptop seen from apartment window model released Symbolfoto property r
TKG-Novelle
Was Telefon- und Internet-Kunden jetzt wissen müssen
YALOM S CURE, (aka IRVIN YALOM, LA THERAPIE DU BONHEUR), Irvin Yalom, 2014. First Run Features / courtesy Everett Collec
Irvin D. Yalom
"Die Frage ist, ob es glückliche Menschen gibt"
Family having a barbecue in garden model released Symbolfoto property released PUBLICATIONxINxGERxSU
Finanzen
Wie man im Alltag Hunderte Euro sparen kann
Börse
Die sieben teuersten Anlegerfehler
Kapitol-Stürmung
Wie nah die USA an einem Putsch waren
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB