bedeckt München
vgwortpixel

Medizin:Der Chefarzt als Pfleger

Pflegerin Sophie schaut zu, wie Studentin Alexandra das Baby versorgt. Im gemeinsamen Team werden klassische Rollen hinterfragt.

(Foto: Alessandra Schellnegger)

Starre Hierarchien zwischen Ärzten und Pflegenden sorgen für schlechte Stimmung und bringen die Patienten in Gefahr. Ein Projekt soll diesen Alltag in Krankenhäusern nun verändern.

Max ist etwas über 2000 Gramm schwer und im Moment dabei, seine zweite Lebenswoche abzuschließen, da darf man wohl getrost auch den frisch gewaschenen Babybauch erst mal wieder vollpinkeln. Medizinstudentin Alexandra Lupor, im letzten Studienjahr an der TU München, und Sophie Pöllmann, Auszubildende für Kinderkrankenpflege, die sich heute gemeinsam um Baby Max kümmern, finden das lustig, überhaupt haben sie heute viel Zeit, die im Alltag auf Station leider oft fehlt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
ETF-Sparpläne
Vorsicht vor dem Hype
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Teaser image
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"
Teaser image
Krebsforschung
Vertrauter Feind
Teaser image
Baufinanzierung
Schuldenrisiko Eigenheim