Medizin:Sollten Sportler ihren Blutzucker messen?

Medizin: Ein Glukose-Sensor misst kontinuierlich den Blutzuckerspiegel.

Ein Glukose-Sensor misst kontinuierlich den Blutzuckerspiegel.

(Foto: AndreyPopov via www.imago-images.de/imago images/Panthermedia)

Sensoren und schicke Apps versprechen eine kontinuierliche Überwachung des Glukose-Spiegels - und damit bessere Leistungen bei Wettkämpfen. Was Mediziner dazu sagen.

Von Werner Bartens

Der Name ist schon mal super. Ein Produkt "Supersapiens" zu nennen, zeugt entweder von viel Selbstironie - oder von profunder Kenntnis einiger Exemplare des Homo sapiens, die von sich übermenschliche Leistungen erwarten. Und wieso sollte dies mit ein bisschen technischer Aufrüstung nicht möglich sein? Schließlich haben der mehrfache Ironman-Sieger Jan Frodeno, Marathon-Champion Eliud Kipchoge und die Fahrer von Jumbo-Visma, dem dominierenden Radsport-Team der vergangenen Jahre, bereits die Pflaster am Oberarm getragen, die von diversen Herstellern angeboten werden. Wenn die Profi-Elite mithilfe der kleinen Klebestreifen Rekorde aufstellt, sollten wohl auch Freizeitsportler ihre persönliche Bestleistung damit unterbieten können. Oder?

Zur SZ-Startseite

SZ PlusAbnehmspritze
:Wie Novo Nordisk Ärzte und Organisationen bezahlt

Der Hersteller bewirbt seine Abnehmmedikamente mit Methoden, die Fachleute kritisch sehen. Und auch zu den Nebenwirkungen der Spritzen sind noch Fragen offen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: