bedeckt München 24°

Magen-Darm-Infekt auf Reisen:Reisedurchfall vorbeugen

Meist gelangen die Erreger durch verunreinigte Lebensmittel oder verunreinigtes Trinkwasser in den Körper. So unangenehm es klingt, bei den Durchfall-Auslösern handelt es sich tatsächlich um Darmbakterien. In wärmeren Ländern spielen auch Fliegen eine wichtige Rolle bei der Übertragung von Keimen, weil winzige Fäkalspuren an ihrem Körper haften können. Krabbeln sie über Besteck oder Essen, werden die Erreger abgestreift und gelangen so in den menschlichen Darm. Einheimische sind immun gegen die meisten Keime. Je nach auslösendem Erreger tritt der Durchfall wenige Stunden oder mehrere Tage nach Kontakt mit dem Mikroorganismus oder Parasit auf.

Die beste Maßnahme ist Vorbeugen. Generell gilt: "Cook it, boil it, peel it or forget it!" Bedeutet also "Kochen, durchbraten, schälen oder lieber bleiben lassen!". Im Einzelnen sollten Reisende Folgendes beachten:

  • So oft wie möglich die Hände waschen, immer nach dem Gang auf die Toilette.
  • Besondere Vorsicht ist bei Leitungswasser geboten. Vor dem Trinken am besten immer abkochen. Das gilt auch für das Wasser, das Sie zum Zähneputzen verwenden. Da Eiswürfel meistens aus Leitungswasser hergestellt werden, sollten Reisende darauf generell verzichten. Getränke, wenn möglich, nur aus verschlossenen Originalflaschen konsumieren.
  • Milch und unpasteurisierte Milchprodukte sollten Sie in Risikoregionen ebenfalls meiden. Gleiches gilt für Speiseeis, kalte Saucen, Mayonnaise, Salate, rohes Gemüse, ungeschältes Obst sowie rohes Fleisch, rohen Fisch oder ungekochte Meeresfrüchte.
  • Viele glauben, dass Alkohol die gefährlichen Mikroben auf dem Weg vom Mund in den Darm abtötet. Doch Alkohol schützt nicht zuverlässig vor Reisediarrhö. Wer größere Mengen Bier trinkt, erhöht sogar sein Risiko, denn der Gerstensaft neutralisiert die Magensäure.

Wer in ein Gebiet reist, in dem Durchfall-Erreger wie Typhus oder Cholera häufig sind, kann sich dagegen impfen lassen. Empfehlenswert ist das zum Beispiel für Menschen mit geschwächtem Immunsystem. Lassen Sie sich am besten vor Reiseantritt von Ihrem Arzt beraten. Eine allgemeine Impfung gegen Durchfall-Erkrankungen ist wegen der Vielzahl der Erreger nicht möglich.