bedeckt München 31°

Krankheiten:Trauerfeiern nur noch am Grab: Maximal 20 Trauernde erlaubt

Covid-19
Sargträger tragen einen Sarg. Foto: Bernd Thissen/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Schwerin (dpa/mv) - Bei Bestattungen sind bis auf Weiteres maximal 20 Trauernde erlaubt, um die Ausbreitung des Coronavirus zu begrenzen. Das teilte die Stadtverwaltung Schwerin am Mittwoch unter Hinweis auf eine Landesverordnung hin. Die Friedhöfe der Landeshauptstadt werden demnach die Trauerhallen ab Donnerstag schließen, so dass Trauerfeiern bis auf Weiteres nur im Freien am Grab stattfinden. "Bei Veranstaltungen innerhalb von Trauerhallen wäre es kaum möglich gewesen, Teilnehmerzahlen pietätvoll zu begrenzen und Abstandsregelungen durchzusetzen", erklärte eine Sprecherin der Stadtverwaltung. Es werde dringend darum gebeten, die Trauergemeinden auf den engsten Teilnehmerkreis zu beschränken.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite