bedeckt München 13°

Krankheiten - Sankt Peter-Ording:Futterspenden: Bauern helfen dem Westküstenpark

#gutenews
Landwirte und ihre Familien aus mehreren Teilen Schleswig-Holstein bringen Heuballen und anderes Futter zum Westküstenpark. Foto: Wolfgang Runge/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

St. Peter-Ording (dpa/lno) - Unter dem Motto "Wir helfen auch in Krisenzeiten" haben am Freitag zahlreiche Bauern dem Westküstenpark in St. Peter-Ording Futter und andere Dinge gespendet. Rund 50 Männer, Frauen und Kinder kamen mit einem großen Trecker-Konvoi und brachten Heu, Stroh, Möhren, Weizen, Gerste, und Vogelfutter, aber auch Eimer, Baljen, Besen, und Handschuhe. "Wir haben heute ungefähr 70 Rundballen Heu geliefert", sagten die Organisatoren Sandra und Jörn Henning Dircks aus Norderfriedrichskoog. "Wenn mehr gebraucht wird, liefern wir nach." Parkleiter Peter Marke bedankte sich sichtlich gerührt. "Das wird für viele Wochen reichen", sagte er.

Wegen der Corona-Pandemie darf der Westküstenpark mit seinen 850 Tieren wie auch die anderen Zoos in Schleswig-Holstein seine Tore derzeit nicht für Besucher öffnen. Das stellt den Zoo vor Probleme, weil der Betrieb auch ohne Einnahmen weiterlaufen muss. Die Tiere und deren tiermedizinische sowie pflegerische Versorgung dürfen unter der Krise keinesfalls leiden, sagte Marke.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite