bedeckt München 24°

Krankheiten - Potsdam:Polizei: verstärkte Corona-Kontrollen an Picknickplätzen

Brandenburg
Ein Blaulicht leuchtet auf einem Polizeifahrzeug. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Potsdam (dpa/bb) - Angesichts des Ausflugswetters kontrollieren Polizei und Ordnungsamt in Brandenburg auch verstärkt Picknickplätze auf Einhaltung der Kontaktregeln. "Natürlich haben die Kollegen die einschlägigen Orte im Blick und auch die versteckten, kleinen Plätze auf dem Schirm", sagte ein Polizeisprecher in Potsdam. Insgesamt lautete das Fazit der Polizei aber auch für die Kontrollen zur Eindämmung der Coronavirus-Infektionen am Freitag: "unaufgeregt".

Ähnliches berichtete die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg, wo die Schlösser und die Pfaueninsel derzeit zwar geschlossen, die Schlossgärten aber geöffnet sind. Die Besucher hätten sich in den vergangenen Tagen weithin an die Vorgaben gehalten, teilte Stiftungssprecher Frank Kallensee mit. "Ein größerer Andrang war in den Potsdamer Anlagen nicht zu verzeichnen. Wir gehen davon aus, dass dies so bleibt und raten unseren Gästen dringend dazu, diesen Empfehlungen auch am Wochenende zu folgen."

Die Sicherheitskräfte in den Gärten achteten auf Einhaltung der Kontaktregeln und gingen gegen Verstöße vor. "Das Lagern auf den Wiesen, Picknicken etc. ist gemäß unseren Parkordnungen grundsätzlich nicht gestattet", sagte der Sprecher. Ausnahmen seien dafür ausgewiesenen Flächen. "Wir sind jedenfalls mit den Sicherheitskräften im Einsatz, die uns zur Verfügung stehen."

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite