Kopfschmerzen Spannungskopfschmerz - Drücken im gesamten Kopf

  • Spannungskopfschmerz drückt oder zieht im gesamten Kopf. Für viele fühlt es sich an, als sei der Kopf in einen zu engen Hut oder einen Schraubstock gepresst oder als drückte eine zu schwere Last auf die Schädeldecke. Oft beginnt der Schmerz im Nacken und zieht über den Hinterkopf bis in die Stirn - oder umgekehrt. Eventuell schmerzen auch Augen und Wangen.
  • Die Kopfschmerzen sind leicht bis mittelschwer. Sie beeinträchtigen den Alltag kaum.
  • Während der Attacke ist eine leichte Licht- oder Geräuschempfindlichkeit möglich. Andere Begleitsymptome sind untypisch.
  • An der frischen Luft bessern sich die Schmerzen.
  • Eine Schmerzattacke kann zwischen Minuten und Tagen dauern.
  • Spannungskopfschmerzen können gelegentlich auftreten, aber auch chronisch werden. Als chronisch bezeichnen Ärzte Kopfschmerzen, die über ein Vierteljahr an mehr als 15 Tagen pro Monat auftreten.

Wer ist betroffen?

Spannungskopfschmerz ist die häufigste Kopfschmerzart. Er tritt im jungen Erwachsenalter meist gelegentlich auf, kann später chronisch werden. Chronischer Spannungskopfschmerz ist bei Frauen häufiger als bei Männern. Einige Betroffene leiden zusätzlich unter einer Angststörung, depressiven Symptomen oder Schlafstörungen. Es besteht oft eine familiäre Belastung.

Ursachen und Auslöser

Forscher haben beobachtet, dass bei Patienten mit chronischen Spannungskopfschmerzen schmerzverarbeitende Zentren im Gehirn in der Kernspintomografie anders aussehen. Welche biologischen Vorgänge dahinter stecken, weiß man noch nicht.

Eine gängige Theorie geht davon aus, dass eine erhöhte Anspannung der Nackenmuskulatur mit der Zeit die Empfindlichkeit der Schmerzzentren in Gehirn erhöht.

Manche Menschen reagieren auf Stress, fieberhafte Infekte, eine muskuläre Fehlbelastung oder psychische Belastungen mit Spannungskopfschmerzen. Therapien, die an diesen Auslösern ansetzen, etwa Stressmanagement oder Krankengymnastik, können neben Medikamenten Spannungskopfschmerzen lindern.