Covid-Impfstoffe:Warum sich manche Menschen nach der Corona-Impfung krank fühlen

Lesezeit: 2 min

Covid-Impfstoffe: Angst vor der Spritze? Umso wahrscheinlicher ist es, dass man sich auch danach unwohl fühlt.

Angst vor der Spritze? Umso wahrscheinlicher ist es, dass man sich auch danach unwohl fühlt.

(Foto: McPHOTO / BBO via www.imago-images.de/imago images/McPHOTO)

Und das nicht immer unbedingt von den Vakzinen selbst kommt. Über die Macht der Psyche.

Von Berit Uhlmann

Zum Smalltalk gehört in diesen Zeiten auch, sich nach dem Befinden nach der jüngsten Impfspritze zu erkundigen. Man kann dann erstaunliche Geschichten hören, von tagelanger Malaise, von Kribbeln an diversen Körperteilen, von Schmerzen in jenem Arm, in den gar keine Nadel drang. Wen ein leiser Zweifel an diesen Schilderungen beschleicht, der liegt womöglich nicht ganz falsch: Nicht alles, was Geimpfte als Nebenwirkungen wahrnehmen, muss vom Vakzin herrühren.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Deniz Yücel im SZ-Interview
"Der PEN wird dominiert von einem Haufen Spießern und Knallchargen"
Karl Lauterbachs Bilanz
Kann er nun Minister? Oder kann er's nicht?
Julia Shaw
Leben und Gesellschaft
»Mich interessiert der Mensch, nicht seine Organe«
Streit um Fynn Kliemanns Maskendeals
Wie er euch gefällt
Arbeitslosigkeit
"Ohne Sanktionen tanzen uns Hartz-Empfänger auf dem Kopf herum"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB