bedeckt München 16°

Homöopathie:Die Globulisierungsgegnerin

Natalie Grams

"Homöopathie wirkt, weil wir als Homöopathen und weil unsere Patienten die Vorstellung haben, dass sie wirke." Natalie Grams, 38.

(Foto: BOSTELMANN / BILDFOLIO)

Natalie Grams war eine angesehene, gut verdienende Homöopathin. Dann zweifelte sie. Und dann zweifelte sie immer weiter. Über eine Frau, die sich verändert hat und nicht mehr versteht, was sie einst glaubte.

Neulich ist Natalie Grams durch die Altstadt von Heidelberg gelaufen, um Besorgungen zu machen. Sie sieht einen Kollegen von früher, einen Homöopathen, der eine große Praxis führt. Der Mann schneidet sie. "Er hat mich gesehen und erkannt und extra in die andere Richtung geblickt", sagt Grams: "Er wollte mir auf keinen Fall Guten Tag sagen. Die zur Schau gestellte Verbannung gab mir das Gefühl, eine Geächtete zu sein."

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Greta Thunberg
Die Stärke der Stille
Teaser image
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Teaser image
Andriching
Teresa ist tot
Teaser image
Jeffrey Epstein
American Psycho