Heuschnupfen-Symptome Pollenallergie oder Erkältung?

Ob ein Heuschnupfen oder ein banaler Infekt vorliegt, ist nicht ganz leicht zu erkennen. Auf welche Zeichen Betroffene achten können.

Die Symptome von Pollenallergie, allergischem oder banalem Schnupfen können sich ähneln. Aussagekräftiger als die Art der Beschwerden sind die Zeit und die Länge ihres Auftretens. Ein Überlick:

Heuschnupfen

Symptome können sein:

  • Niesreiz
  • Laufende oder verstopfte Nase
  • Gerötete, juckende Augen
  • Juckreiz in der Nase
  • Mitunter Hautausschläge oder Schwellungen im Gesicht

Verlauf: Die Beschwerden halten während der Allergiesaison an. Sie können wochen- oder monatelang dauern.

Saison: Die Symptome treten zur Blühsaison der entsprechenden Pflanzen auf. (Einen Pollenkalender finden Sie hier.)

Dauerhafter allergischer Schnupfen

Bei der sogenannten allergischen Rhinitis handelt es sich um einen Dauerschnupfen, der nicht durch Pollen, sondern andere Allergene wie Milbenkot, Tierallergene oder Schimmelpilzsporen ausgelöst wird.

Symptome können sein:

  • tränende Augen
  • Bindehautrötung- oder Entzündung
  • laufende oder verstopfte Nase
  • Schwellungen im Gesicht
  • Kopfschmerzen

Verlauf: Bei permanentem Kontakt mit dem Allergen halten die Beschwerden dauerhaft an.

Saison: ganzjährig, unabhängig von der Blühsaison.

Erkältung

Symptome des Infekts können sein:

  • Schnupfen
  • Husten
  • leichtere Halsschmerzen
  • Kopf- und Gliederschmerzen
  • mitunter leichtes Fieber

Verlauf: Typischerweise sind die Symptome am zweiten bis dritten Tag am stärksten und lassen dann wieder nach. In der Regel ist nach einer Woche bis zehn Tage das Schlimmste vorbei. Einzelne Symptome können allerdings in schwächerer Form auch länger als zehn Tagen fortbestehen.

Saison: Erkältungssaison herrscht von Oktober bis April. (Hier erfahren Sie mehr zur Erkältung und Grippe.)

Insgesamt gilt: Wenn die Symptome sehr lange anhalten oder immer zu einer bestimmten Zeit des Jahres auftreten, liegt der Verdacht auf Heuschnupfen vor. Sicherheit kann aber nur ein Allergietest beim Facharzt bringen.