Gesundheit:Ist nur schlank gesund?

Close up of barechested slim woman closing her jeans model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSU

Mediziner aus den USA fordern, Abnehmen als Ziel nicht so wichtig zu nehmen.

(Foto: imago/Westend61)

Nur wenn die Waage nicht zu viel anzeigt, ist jemand gesund - so die landläufige Meinung. Aber stimmt das überhaupt? Warum Schlankheit trügerisch ist und ein kleines Bäuchlein nicht schlecht sein muss.

Von Werner Bartens

Wenn von einem gesunden Lebensstil die Rede ist, geht es fast immer um das Gewicht. Fitness wird mit einer schlanken Silhouette gleichgesetzt, und Gesundheit scheint auf Dauer nur gewährleistet zu sein, wenn die Figur den von der Diät-, Mode- und Sportindustrie vorgegebenen Idealmaßen entspricht. Zwar wird seit Jahren vor falschen Vorbildern gewarnt, die junge Frauen in die Essstörung treiben und Männer zu hageren Asketen machen, doch lohnen Fron, Verzicht und Disziplin nicht trotzdem, wenn dafür Langlebigkeit und stetes Wohlbefinden winken?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Kann man Selbstdisziplin lernen? Wendy Wood im Interview
Psychologie
Kann man Selbstdisziplin lernen?
Achtung: einmalige Nutzung für Interview in GES, Online Inklusive: Dr. Heidi Kastner, Psychiaterin.
Psychologie
"Dummheit hat Hochkonjunktur!"
Filmfest München - CineMerit Gala
Woke-Debatte in England
Nicht lustig
Rudolf Steiner und die Querdenker
Wirkt Impfen gegen Spiritualität?
Feueralarm am Flughafen Berlin
Flughafen Berlin Brandenburg
Reißt den BER wieder ab
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB