bedeckt München 17°

Gesundheit - Wiesbaden:Coronavirus in Hessen: fünf Tote, mehr als 1600 Infizierte

Corona
Eine undatierte elektronenmikroskopische Aufnahme des Coronavirus (SARS-CoV-2). Foto: NIAID-RML/AP/dpa (Foto: dpa)

Wiesbaden (dpa/lhe) - Das Coronavirus breitet sich in Hessen weiter aus. Bis zum Dienstagmittag (Stand: 14.00 Uhr) lag die Zahl der gemeldeten Infizierten bei 1617, das waren 265 Fälle mehr im Vergleich zum Montag (Stand 14.00 Uhr), wie das Hessische Ministerium für Soziales und Integration mitteilte. Die Zahl der bekannten Todesopfer lag bei fünf.

Nach der Mitteilung des Ministeriums kamen bislang vier Menschen ums Leben. In der Statistik nicht berücksichtigt war allerdings ein weiterer Todesfall in Darmstadt. Dort starb nach Angaben der Stadt in der Nacht zum Dienstag ein 89-Jähriger. Zuletzt gab es außerdem ein Todesopfer in der Stadt Offenbach. Bereits zuvor waren Infizierte aus dem Landkreis Offenbach, dem Main-Taunus-Kreis und der Stadt Wiesbaden gestorben.

Die höchsten Fallzahlen an Infektionen wurden aus Frankfurt am Main gemeldet. Dort haben sich 195 Menschen mit dem Erreger Sars-CoV-2 angesteckt. Besonders viele bestätigte Fälle gibt es auch im Landkreis Groß-Gerau (103) und im Landkreis Fulda (103). Am wenigsten betroffen ist - gemessen an den absoluten Zahlen - bislang der Werra-Meißner-Kreis in Nordhessen mit sechs bestätigten Fällen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite