bedeckt München 27°

Gesundheit - Schwerin:Startzeitpunkt für Hebammen-Studium in MV noch offen

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Schwerin (dpa/mv) - Die Hebammen-Ausbildung soll nach Beschlüssen von Bundestag und Bundesrat auch in Mecklenburg-Vorpommern ein duales Studium werden. Wann es losgehe, sei noch offen, sagte eine Sprecherin des Bildungsministeriums am Montag in Schwerin. Dies kritisierte der Landeshebammenverband nach Informationen des NDR. Die Verbandsvorsitzende Kathrin Herold sagte demnach, die EU-Anforderung sei schon 2013 bekannt gewesen. Sie verstehe nicht, warum bisher nichts passiert sei. Andere Bundesländer hätten schon entsprechende Studienangebote. Es sei zu befürchten, dass junge Bewerberinnen abwanderten.

Nach Angaben des Bildungsministeriums soll das duale Studium zusammen mit den Hochschulrektoren in Mecklenburg-Vorpommern vorbereitet werden. Die Gespräche stehen demnach am Anfang. Das duale Studium zur Hebamme beziehungsweise zum Entbindungshelfer soll zwischen sechs und acht Semester dauern und mit einer staatlichen Prüfung abschließen. Während des Studiums sollen die angehenden Hebammen bezahlt werden. Die Praxisteile absolvieren sie in einem Krankenhaus oder bei einer freiberuflichen Hebamme. Bisher werden Hebammen an speziellen Schulen ausgebildet, das soll übergangsweise noch bis 2022 möglich sein.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite