Süddeutsche ZeitungAktuelle Nachrichten in der Süddeutschen Zeitung

ANZEIGE

Gesundheit - Neustadt am Rennsteig:Neustadt am Rennsteig unter Quarantäne: Krisenstab berät

Bild in neuer Seite öffnenCorona
Feuerwehrleute sperren die Straße einen Kilometer vor Neustadt am Rennsteig. Foto: Michael Reichel/dpa-Zentralbild/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Neustadt am Rennsteig (dpa/th) - Zur Eindämmung des Coronavirus ist die Gemeinde Neustadt am Rennsteig nun unter Quarantäne. Seit Sonntag und für zwei Wochen darf nun niemand mehr den Ortsteil der Landgemeinde Stadt Großbreitenbach verlassen, wie die Sprecherin der Kreisverwaltung des Ilm-Kreis, Doreen Huth, am Montag sagte. Auch betreten werden dürfe der etwa 900 Bewohner zählende Ort nur noch in Ausnahmefällen und unter strengen hygienischen Sicherheitsvorkehrungen.

ANZEIGE

Man habe sich zu dem Schritt entschieden, weil sechs der am Montagmorgen bekannten elf Fälle im Kreis von bestätigten Infektionen aus dem Bereich Neustadt stammten, sagte Huth. "Dort hängen viele Kontaktpersonen daran." Allein bis Sonntagabend hatte das Gesundheitsamt 69 Kontaktpersonen ausgemacht. Die Bewohner seien am Sonntagabend via Lautsprecher über die Allgemeinverfügung informiert worden.

Zu den Ausnahmen gehörten etwa Pflegedienste, Rettungsdienste, Feuerwehr und Polizei. Wie die sonstige Versorgung der Bewohner in der Zeit sichergestellt wird, berät nun ein Krisenstab.