bedeckt München 30°

Gesundheit - Neuruppin:Gesundheitsministerin fordert neue Krankenhausfinanzierung

Brandenburg
Brandenburgs Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Bündnis 90/Die Grünen). Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Potsdam (dpa/bb) - Aus Sicht von Brandenburgs Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher muss die Finanzierung von Krankenhäusern neu geregelt werden. Das 2003 eingeführte Vergütungssystem nach Fallpauschalen setze die Kliniken unter Druck, Fallzahlen in gewinnbringenden Bereichen immer weiter zu steigern, sagte Nonnemacher am Dienstag anlässlich eines Besuchs der Ruppiner Kliniken in Neuruppin (Ostprignitz-Ruppin).

"Die Gewinnoptimierung im Krankenhausbereich hat deutschlandweit zu Fehlentwicklungen geführt", stellte die Grünen-Politikerin fest. Eine Debatte über eine "grundlegende Reform der Krankenhausfinanzierung" müsse jedoch auf Bundesebene geführt werden. Das DRG-System (Diagnosis Related Groups, auf Deutsch: Diagnosebezogene Fallgruppen) rechnet medizinische Leistungen über Fallpauschalen ab.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite