bedeckt München

Gesundheit - Mainz:410 neue Corona-Infektionen in Rheinland-Pfalz gemeldet

Corona
Testsets mit Abstrichstäbchen liegen in einem Testzentrum für Corona-Verdachtsfälle. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Mainz (dpa/lrs) - Am Samstag sind in Rheinland-Pfalz 410 neue Infektionen mit dem Coronavirus registriert worden. Wie das Gesundheitsministerium in Mainz mitteilte, stieg die Gesamtzahl der Infizierten seit Beginn der Pandemie damit auf 84 606 (Stand: 11.06 Uhr). Aktuell sind demnach 14 894 Menschen im Land mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert. Die Zahl der gemeldeten Patienten, die mit oder an Covid-19 starben, stieg um 13 auf 2048.

Innerhalb eines Tages wurden bis Samstagmittag laut dem Landesuntersuchungsamt 22 Covid-19-Patienten neu in ein Krankenhaus gebracht. Von 199 Covid-19-Patienten, die aktuell auf Intensivstationen behandelt werden, müssen 98 Patienten beatmet werden, wie aus Daten des Intensivregisters der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) vom Samstag (Stand 12.15 Uhr) hervorgeht.

Die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen bezogen auf 100 000 Einwohner in den zurückliegenden sieben Tagen, lag am Samstag in ganz Rheinland-Pfalz bei 106,6. Die höchste Inzidenz gab es in Ludwigshafen mit 215,4. Danach folgten Worms mit 198,7. Am niedrigsten war die Inzidenz in der Stadt Zweibrücken mit 32,2.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema