Gesundheit - Mainz:3000 Impfungen zum Tourstart der Busse: Aktion läuft weiter

Corona
Der Arzt Eckhard Rix (r) führt in einem Impfbus ein Beratungsgespräch mit einem impfwilligen Menschen (l, nicht im Bild); im Hintergrund steht der rheinland-pfälzische Gesundheitsminister Clemens Hoch (SPD, l). Foto: Frank Rumpenhorst/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Mainz (dpa/lrs) - Die Corona-Schutzimpfungen in Sonderbussen werden nach Angaben des Gesundheitsministeriums von den Menschen in Rheinland-Pfalz gut angenommen. In den ersten drei Tagen der Aktion, bei denen Parkplätze von Supermarktketten angesteuert und Impfungen ohne Termine angeboten werden, hätten 2726 Männer und Frauen eine Spritze bekommen, teilte das Ministerium am Donnerstag mit. Im Einzelnen waren das 1399 Einmal-Impfungen von Johnson & Johnson, 1232 Dosen von Biontech und 95 von Moderna. Die Aktion hatte am Montag begonnen. "Wir bringen die Impfungen zu den Menschen, dort wo sie sich im Alltag aufhalten", betonte Gesundheitsminister Clemens Hoch (SPD).

An diesem Freitag stehen Kirchberg, Neuwied-Engers, Neuwied-Ihrlich und Wöllstein auf dem Tourplan. Am Montag wird die Aktion mit Haltepunkten in Bitburg, Rennerod, Heidesheim, Maxdorf, Zweibrücken und Otterberg fortgesetzt.

© dpa-infocom, dpa:210805-99-727326/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB