Gesundheit - Magdeburg:Sachsen-Anhalt weiter mit niedrigster Corona-Inzidenz: 2,8

Corona
Ein Abstrichstäbchen wird für die Analyse vorbereitet. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Magdeburg (dpa) - Sachsen-Anhalt hat weiterhin die niedrigste Sieben-Tage-Inzidenz aller Bundesländer. Das Robert Koch-Institut (RKI) meldete am Samstag 2,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche. Am Freitag hatte der Wert bei 2,9 gelegen. Die Landkreise Altmarkkreis Salzwedel, Jerichower Land und Anhalt-Bitterfeld meldeten am Samstag eine Inzidenz von Null. Bundesweit stieg die Sieben-Tage-Inzidenz auf 13,6, am höchsten lag der Wert am Samstag in Berlin mit 23,5.

© dpa-infocom, dpa:210724-99-506142/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB