Süddeutsche Zeitung

Gesundheit:Jugendweihe fällt für 16 Schüler in Ludwigslust erneut aus

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Ludwigslust (dpa/mv) - Für 16 Schüler des Gymnasiums in Ludwigslust fällt die Jugendweihe wegen der Corona-Krise zum zweiten Mal aus. Zum Nachholtermin am 15. August sind die Mädchen und Jungen in Folge einer Corona-Infektion an der Schule noch in Quarantäne, wie der Landkreis Ludwigslust-Parchim am Mittwoch mitteilte. Sie müssten bis einschließlich 16. August in häuslicher Isolierung bleiben und könnten nicht wie geplant Jugendweihe feiern.

Das stößt bei den Jugendlichen und deren Eltern auf Unverständnis. Sie verweisen darauf, dass der erste Corona-Test der Betroffenen negativ ausgefallen ist - und dass bei ebenfalls negativem zweiten Testergebnis am Freitag eine Teilnahme an der Jugendweihe doch erlaubt sein müsse. In diesem Zusammenhang verweisen die Eltern auf Regelungen für Reiserückkehrer aus Risikogebieten, deren Quarantäne nach dem zweiten negativen Testergebnis endet.

Der Unterschied besteht nach Angaben der Leiterin des Kreis-Gesundheitsamtes, Ute Siering, darin, dass die Schüler Erstkontakte einer coronainfizierten Lehrerin waren. "Auch nach zwei negativen Tests besteht ein Restrisiko", sagte sie. Deswegen müsse die gesamte Zeitspanne der Quarantäne, die in diesem Fall auf das Mindestmaß von zehn Tagen reduziert wurde, abgewartet werden. Reiserückkehrer aus Risikogebieten seien nicht automatisch Erstkontakte einer infizierten Person. Landrat Stefan Sternberg (SPD) bat um Verständnis, dass sich der Landkreis nicht über geltendes Recht und die Regeln des Infektionsschutzes hinwegsetzen könne.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-200812-99-143839
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
Direkt aus dem dpa-Newskanal