bedeckt München 17°

Gesundheit - Helgoland:Corona-Pandemie hat Fähren im Norden fest im Griff

Hamburg/Helgoland (dpa/lno) - Die Corona-Pandemie hat die Fähren im Norden fest im Griff. Viele Reedereien haben ihre Fahrpläne angepasst, beziehungsweise den Betrieb eingestellt. So ist Helgoland per Schiff nur noch eingeschränkt mit dem Festland verbunden. Die Reederei Cassen Eils pendelt nur noch zwei Mal pro Woche zwischen Cuxhaven und Deutschlands einziger Hochseeinsel. Bis voraussichtlich 30. April fahren die Fähren nur noch dienstags und donnerstags, wie das Unternehmen auf seiner Homepage mitteilte. Der Katamaran "Halunder Jet" fährt derzeit von Hamburg aus überhaupt nicht. In die Saison hofft die FRS Helgoline am 20. Mai starten zu können.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite