Gesundheit - Erfurt:Tiefensee: Wirtschaftsstillstand sorgt für Milliardenschaden

Corona
Wolfgang Tiefensee (SPD), Wirtschaftsminister von Thüringen. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Erfurt (dpa/th) - Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) hofft darauf, dass die Wirtschaft durch ein verantwortungsbewusstes Verhalten der Thüringer in der Corona-Krise nach dem 20. April wieder hochgefahren werden kann. Nur wenn die Regeln streng eingehalten würden, könne die Zahl der Neuinfektionen verringert, aber auch der Stillstand in der Wirtschaft beendet werden, sagte Tiefensee am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur in Erfurt. Sollte die Wirtschaft zwei Monate lang auf Sparflamme wie bisher laufen müssen, wäre das nach Schätzungen allein in Thüringen mit Wertschöpfungsverlusten von fünf bis zehn Milliarden Euro verbunden.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB