Gesundheit - Erfurt:Thüringen weiter mit niedriger Corona-Inzidenz

Gesundheit - Erfurt: Ein Laborant arbeitet in einem Labor für Corona-Tests. Foto: Uwe Anspach/dpa/Symbolbild
Ein Laborant arbeitet in einem Labor für Corona-Tests. Foto: Uwe Anspach/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Erfurt (dpa/th) - Thüringen bleibt eines der Bundesländer mit der niedrigsten Corona-Inzidenz. Das Robert Koch-Institut gab die Zahl der amtlich erfassten wöchentlichen Neuinfektionen je 100.000 Einwohner am Donnerstag mit 119,8 an. Einen niedrigeren Sieben-Tage-Wert wies nur noch Bayern (115,5) aus. Vor einer Woche hatte die Inzidenz in Thüringen noch bei 127 gelegen.

Fachleute gehen allerdings seit einiger Zeit von einer Dunkelziffer bei den Infektionen aus, da in den RKI-Zahlen nur die mittels PCR-Test nachgewiesenen Fälle enthalten sind, nicht jedoch die Nachweise per Schnell- oder Selbsttests. Viele Ärzte verzichten aber inzwischen auf PCR-Tests.

Binnen sieben Tagen wurden in Thüringen 29 weitere Todesfälle von mit dem Coronavirus Infizierten gemeldet. Die Gesamtzahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Corona seit Pandemiebeginn erhöhte sich laut RKI damit in Thüringen auf 7937.

© dpa-infocom, dpa:221208-99-826188/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema