bedeckt München 15°

Gesundheit - Dresden:Kretschmer: Landespolizei hilft bei Hygieneregel-Kontrolle

Corona
Michael Kretschmer (CDU) sitzt im Landtag. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Dresden (dpa/sn) - Die Einhaltung der Corona-Hygieneregeln soll in Sachsen künftig stärker kontrolliert werden. Die Anzahl der Kontaktpersonen einer infizierten Person müssten sich reduzieren, sagte Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur. "Deshalb werden die Hygieneregeln stärker kontrolliert, die Länderpolizeien unterstützen die kommunalen Gesundheitsämter dabei", betonte der CDU-Politiker.

Zudem sollen die kommunalen Gesundheitsämter bei der Kontaktermittlung durch zusätzliches Personal der Länder und des Bundes unterstützt werden. "Die Bundeswehr ist ein geschätzter Partner. Um Infektionsketten zu unterbrechen ist diese Arbeit nicht nur unerlässlich, sie ist entscheidend", erläuterte Kretschmer.

Es gebe in der jetzigen Situation mit steigenden Infektionszahlen keinen Grund zu Hysterie, aber durchaus zum Handeln, betonte der Ministerpräsident. "Veranstaltungen sollen weiter möglich sein, die Gastronomie arbeiten, Schulen und Kitas geöffnet sein und die Unternehmen arbeiten." Dafür müsste die Gesellschaft aber das "Wissen um die Übertragungswege des Coronavirus konsequent anwenden."

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite