bedeckt München

Gesundheit - Dresden:Klinikum Dresden: Keine Aufnahme von Corona-Patienten

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Dresden (dpa/sn) - Das Städtische Klinikum Dresden kann nach eigenen Angaben vorerst keine Corona-Patienten mehr aufnehmen. "Unsere Kapazitäten sind erschöpft", sagte seine Sprecherin Viviane Piffczyk am Donnerstag auf Anfrage. Derzeit würden dort 119 Covid-19-Patienten behandelt - einschließlich der Verdachtsfälle. Auf den Intensivstationen müssten 30 Corona-Patienten versorgt werden. Das Klinikum sei "sehr hoch belastet". Zuvor hatten mehrere Medien berichtet.

Aus diesem Grund habe sich das Haus bei der Corona-Leitstelle der Dresdner Uniklinik bis zum 7. Dezember abgemeldet, berichtete Piffczyk. Diese koordiniert die Verteilung der Corona-Patienten in Dresden und Ostsachsen. Für alle anderen Patienten stehe das Städtische Klinikum aber nach wie vor bereit. Notfälle, Herzinfarkte oder Schlaganfälle würden regulär behandelt, geplante Operationen sollten nach Möglichkeit verschoben werden.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema