Moderne Technik "Gesundheit ist mehr als Ziffern und Kurven"

Christiane Woopen, 54, ist Professorin für Ethik und Theorie der Medizin an der Universität Köln.

(Foto: Christoph Hardt/imago)

Apps, Fitnesstracker, digitale Krankenakte: Medizinethikerin Christiane Woopen erklärt, wie wir Gesundheitsdaten in Zukunft besser nutzen können.

Interview von Michaela Schwinn

Geht es um Digitalisierung, steht oft die Technik im Vordergrund: Wie Kliniken besser vernetzt werden können. Wie man Roboter konstruiert, damit sie Patienten ein Glas Wasser bringen können. Oder wie eine App noch besser funktioniert. Seltener geht es um ethische Fragen. Das müsse sich ändern, findet Christiane Woopen.

SZ: Frau Woopen, ist die Digitalisierung im Gesundheitswesen Segen oder Fluch?

Christiane Woopen: Die einen glauben, durch digitale Technologien können künftig Krankheit und Siechtum überwunden werden, die anderen befürchten, dass der Mensch ...

Heilpraktiker: Ein unzulässiger Beruf?

Das Heilpraktikerwesen gehört radikal reformiert oder abgeschafft: Das fordern 17 Wissenschaftler um Bettina Schöne-Seifert. Ein Gespräch mit der Initiatorin über das Problem mit Esoterikbehandlungen. Interview von Kim Björn Becker mehr...