bedeckt München 16°

Gesundheit - Büchen:Zwei Tote nach Corona-Ausbruch in Seniorenpension in Büchen

Büchen
Zwei pflegebedürftige Frauen sitzen in einem Pflegeheim in ihren Rollstühlen nebeneinander. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa/Archiv (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Büchen (dpa/lno) - Nach einem größeren Corona-Ausbruch in einem Pflegeheim in Büchen (Kreis Herzogtum Lauenburg) sind zwei infizierte Bewohner gestorben. Beide Bewohner der Seniorenpension Büchen waren älter als 85 Jahre, wie ein Sprecher des Kreises am Montag sagte. Am Freitagabend war bekanntgeworden, dass in der Einrichtung 44 von 49 Bewohnern sowie 15 Beschäftigte positiv auf den Erreger Sars-CoV-2 getestet wurden. Angaben zur genauen Todesursache der beiden Bewohner lagen nicht vor.

Bereits in der Woche vom 11. bis 17. Januar waren Schnelltests bei einem Bewohner und einem Mitarbeiter positiv ausgefallen. 40 der 49 Bewohner hatten am 12. Januar ihre erste Impfung erhalten. Landrat Christoph Mager ging einer früheren Mitteilung zufolge davon aus, dass die erste Ansteckung wahrscheinlich bereits vor dem Impftermin erfolgt war.

Das Gesundheitsamt verhängte nach den ersten Infektionen in der Seniorenpension schärfere Hygieneregeln sowie ein Besuchsverbot.

© dpa-infocom, dpa:210125-99-162890/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema