Gesundheit - Berlin:Corona-Inzidenz in NRW ist nahezu unverändert

Berlin
Ein Abstrich wird in einem Labor auf das Coronavirus untersucht. Foto: Oliver Berg/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Corona-Inzidenz bleibt in Nordrhein-Westfalen auf einem hohen Niveau, die Lage ist aber längst nicht so angespannt wie in anderen Teilen Deutschlands. Binnen sieben Tagen registrierten die Gesundheitsämter des bevölkerungsreichsten Bundeslandes 290,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner, wie aus Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Montagmorgen hervorgeht. Das war fast genau der gleiche Wert wie am Vortag (290,2) und mehr als eine Woche zuvor (276,8). In anderen Bundesländern ist die Inzidenz wesentlich höher als in NRW, der Bundesschnitt lag am Montagmorgen bei 441,9 (Sonntag: 439,2).

Binnen 24 Stunden meldeten die Ämter in Nordrhein-Westfalen 3488 Neuinfektionen sowie neun weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Besonders hoch war die Inzidenz im Oberbergischen Kreis mit 429,2 und in Köln mit 415,2 - der Wert in der Domstadt war zwar hoch, am Wochenende war er aber gesunken (Samstag: 459). Bilder von großen Ansammlungen feiernder Karnevalisten am 11.11. hatten wegen der Ansteckungsgefahr für Kritik gesorgt. Unter den Kreisen und kreisfreien Städte des Bundeslandes wies Münster am Montag mit 136,9 den niedrigsten Wert auf.

© dpa-infocom, dpa:211206-99-272365/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB