bedeckt München 21°

Fit im Alter:Das Lächeln nicht vergessen

Rentnersport im sonnigen Winter

Gerade im Alter sind Kontakte wichtig, um fit zu bleiben.

(Foto: Felix Kästle/dpa)

Bewegung und Ernährung können helfen, ein langes Leben in Gesundheit zu führen. Aber auch die Psyche und die innere Einstellung spielen eine erhebliche Rolle.

Von Ariane Lindenbach

Die Sehnsucht nach ewiger Jugend ist tief im Menschen verankert. Schon in der Antike strebten unsere Vorfahren nach jugendlichem Aussehen. Kleopatras berühmte Bäder in Eselsmilch sollten Anmut und Grazie der ägyptischen Herrscherin bereits vor mehr als 2000 Jahren bewahren. In den 1970er-Jahren landete der Musiker und spätere Literaturnobelpreisträger Bob Dylan mit seinem Lied "Forever Young" einen Hit. Knapp 50 Jahre später hat sich aus dem gemeinsamen Wunsch vieler eine eigene Wirtschaftssparte entwickelt: die Anti-Aging-Branche. Ihr Erfolg, überhaupt das allgemeine Interesse an Fragen, die mit dem Altern einhergehen, hat sicherlich auch mit der Tatsache zu tun, dass die Menschen dank medizinischer wie landwirtschaftlicher Entwicklungen deutlich älter werden als noch vor hundert Jahren. Grund genug für die Süddeutsche Zeitung, das Thema "Älter werden und gesund bleiben - was kann ich dafür tun?" bei einem Gesundheitsforum während der Fürstenfelder Gesundheitstage zu beleuchten.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
wunderkerzen
Corona-Krise
Zukunft bis auf Weiteres unmöglich!
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Kann man Selbstdisziplin lernen? Wendy Wood im Interview
Psychologie
Kann man Selbstdisziplin lernen?
hochzeit
Beziehung
"Man nennt das Liebe, aber ich war süchtig"
Gesundheit
Was beim Abnehmen wirklich hilft
Zur SZ-Startseite