Medizin:Gesunder Darm, gesundes Kind?

Medizin: Lecker: Karottenmus

Lecker: Karottenmus

(Foto: Mareen Fischinger; via www.imago-images.de/imago images / Westend61)

Die Reifung des Mikrobioms von Säuglingen könnte weitreichende Folgen auf ihr späteres Leben haben. Wie kann die richtige Ernährung ideale Startbedingungen schaffen?

Von Christian Heinrich

Für viele Kinder in Deutschland ist der erste Kontakt mit der kulinarischen Welt, mit all dem Wunderbaren, was man schmecken und genießen kann: eine pürierte Pastinake. Ebenso steht hoch im Kurs bei jungen Eltern: Karottenmus, Blumenkohl, Brokkoli, Kohlrabi, Zucchini. Warum auch nicht, gerät die Rolle der Bakterien in unserem Darm für die Gesundheit immer stärker in den Fokus; genauer: das Mikrobiom, wie die Darmflora auch genannt wird, scheint extrem wichtig zu sein für ein gesundes Kind. So liegt es nahe, dass sich viele Eltern fragen: Kann ich der Darmflora meines Kindes schon in jungen Jahren etwas Gutes tun und so vielleicht sogar die lebenslange Gesundheit des Nachwuchses verbessern?

Zur SZ-Startseite

SZ PlusErnährung
:Wie familiäre Essgewohnheiten das ganze Leben prägen

Was man in jungen Jahren in Sachen Ernährung erlebt, hat großen Einfluss auf Gewicht, Gesundheit und Identität. Worauf es ankommt.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: