bedeckt München 17°

Ernährung:Wie Fertigpizzen uns überlisten

Ernährung - Eine Tiefkühlpizza

Schnell, aber nicht gesund: Tiefkühlpizza.

(Foto: Oliver Berg/dpa)

Stark verarbeitete Lebensmittel machen dick - selbst zu kochen hält schlank. Denn Fertiggerichte tricksen das Hungergefühl aus.

Pfannkuchen, Dosenravioli, Toast und dazu noch Fertigpizza: Was klingt wie der Speiseplan eines Teenagers, den man ein paar Tage alleine zu Hause lässt, war in Wirklichkeit ein ausgeklügelter Versuchsaufbau des Stoffwechselforschers Kevin Hall. Es handelt sich zwar um ein recht einfaches Experiment mit wenigen Teilnehmern, doch ist es das erste, das gezeigt hat: Wenn Menschen hochverarbeitete Lebensmittel zu sich nehmen, dann essen sie automatisch mehr, als nötig wäre, um ihren Hunger zu stillen. Es ist, als sei der Drang zur Völlerei feste Zutat von Fertiggerichten.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
US-Politik
Immerhin ein Profi
Teaser image
Schule und Erziehung
Ich war Waldorfschülerin
Teaser image
Andriching
Teresa ist tot
Teaser image
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"
Teaser image
Opioide
"Die Pharmafirmen haben uns missbraucht"