Erfinder der Anti-Baby-Pille Carl Djerassi ist tot

Der Wissenschaftler Carl Djerassi, hier auf einem Bild aus dem Jahr 2013.

(Foto: dpa)
  • Carl Djerassi, Erfinder der Anti-Baby-Pille, ist im Alter von 91 Jahren gestorben.
  • Der emeritierte Chemie-Professor starb nach langer Krankheit in San Francisco.
  • Djerassi war auch Schriftsteller und Kunstsammler. Er kam in Wien zur Welt und floh vor den Nationalsozialisten in die USA.

Der Miterfinder der Anti-Baby-Pille, Carl Djerassi, ist tot. Er starb im Alter von 91 Jahren an einer langen und schweren Krankheit in San Francisco. Das bestätigte das Museum Albertina in Djerassis Geburtsstadt Wien der Deutschen Presse-Agentur und berief sich auf Informationen von Djerassis Sohn.

Djerassi kam am 29. Oktober 1923 in Wien als Sohn eines österreichisch-bulgarischen Ärztepaars zur Welt. Er floh 1938 vor den Nazis in die USA und wurde dort zum Forscher.

"Zufällige" Entdeckung der Pille

1951 gelang Djerassi und zwei Kollegen die Herstellung des Schwangerschaftshormons Gestagen. Daraus ging einige Jahre später die Anti-Baby-Pille hervor. Eigentlich wollten die Wissenschaftler damals ein Mittel gegen Arthritis finden - und entdeckten mehr oder weniger zufällig die verhütende Wirkung.

Unbefleckte Empfängnis

"Social Freezing" ist eine rein deutsche Worterfindung - und ein Kampfbegriff. Dabei ist es gut, dass Frauen ihre Eizellen einfrieren können, wenn sie denn wollen. Die Trennung von Sex und Fortpflanzung dient auch hier der Gerechtigkeit. Von Carl Djerassi, dem Erfinder der Pille mehr ... Gastbeitrag

Für seine Arbeit wurde er mehrfach ausgezeichnet. Unter anderem erhielt er die National Medal of Science in den USA, das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst und das Bundesverdienstkreuz. Er wurde mit Ehrendoktortiteln gewürdigt, auch von der Frankfurter Goethe-Universität.

Djerassi war emeritierter Chemie-Professor in Stanford und äußerte sich bis zuletzt zu aktuellen Themen, etwa zur Debatte um das sogenannte "Social Freezing", also das Einfrieren von Eizellen. Sich selbst nannte Djerassi "Mutter der Pille".

Er verfasste mehrere Theaterstücke, Lyrik und Romane. Seine Autobiographie trägt den Titel "Der Schattensammler".

Zudem sammelte Djerassi Kunst. Er besaß eine der größten Privatsammlungen mit Werken von Paul Klee, die er jeweils zur Hälfte dem Museum of Modern Art in San Francisco und der Albertina vermachte.