20. Juli 2014: Die Krankheit hat Nigeria erreicht. Ein Liberianer bricht Medienberichten zufolge bei seiner Ankunft am Flughafen von Lagos zusammen und wird ins Krankenhaus gebracht. Zwei Tage später stirbt er - an Ebola. Am 26. Juli versetzt das Land seine Sicherheitskräfte an Flughäfen, Seehäfen und Landesgrenzen in höchste Alarmbereitschaft. (Foto vom 26. Juli).

Bild: AP 2. Juli 2015, 13:202015-07-02 13:20:41 © Süddeutsche.de/dpa/beu/chrb