bedeckt München

E-Zigaretten:Rätselhaftes Leiden der Dampfer

FILE PHOTO: A man vapes outside an office block in Manchester, Britain

Liquids, die in E-Zigaretten verdampfen, werden mit Lungenerkrankungen in Verbindung gebracht

(Foto: REUTERS)

In den USA mussten mehr als 100 Menschen mit schweren Atemproblemen ins Krankenhaus, die Behörden verdächtigen E-Zigaretten als Ursache. Doch der Zusammenhang ist wohl komplizierter.

Von Felix Straumann

Dylan Nelson wurde die E-Zigarette beinahe zum Verhängnis. Der 26-jährige Amerikaner aus dem Bundesstaat Wisconsin fühlte sich nach ein paar Zügen mit einer neuen Kartusche krank. Am folgenden Morgen ging er ins Krankenhaus, wo sich sein Zustand zunehmend verschlechterte. In den Lungen sammelte sich Flüssigkeit. Schließlich mussten ihn die Ärzte vorübergehend in ein künstliches Koma versetzen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Erleichterungen für Geimpfte
Corona-Maßnahmen
Wohldosierte Freiheit
Wanzen 16:9
Bettwanzen
Das große Fressen
Coronavirus - Intensivstation der Uniklinik Aachen
Corona-Pandemie
Der Grippe-Vergleich ist ein gefährlicher Irrtum
Heilpraktiker
Riskante Parallelwelt
Schadstofffilter und Luftbefeuchter: Pflanzen verändern das Raumklima
Wohnen
Meine Mitbewohner, die Mikroben
Zur SZ-Startseite