Corona-Tests:Wege aus dem Lockdown

Lesezeit: 4 min

Coronavirus in Deutschland: Selbsttests an einer Schule in Magdeburg

Weg in die Freiheit oder Illusion von Sicherheit? Selbsttests an einer Schule in Sachsen-Anhalt.

(Foto: Ronny Hartmann/dpa)

Schnelltests in Apotheken, Schulen oder zuhause könnten die Rückkehr in den Alltag ermöglichen. Wissenschaftler und Politiker haben dafür nun Vorschläge vorgelegt.

Von Werner Bartens, Christina Berndt, Henrike Roßbach und Rainer Stadler

Wer negativ ist, darf rein, wer positiv ist, muss draußen bleiben. So in etwa könnten Corona-Schnelltests nach den Vorschlägen von Wissenschaftlern und Politikern künftig genutzt werden. Zudem sollen sie helfen, Infizierte schneller zu entdecken als bisher und so einen Ausweg aus dem Lockdown bieten. Auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) setzt auf die Tests. Der 1. März als versprochener Starttermin für massenhaftes Gratistesten war nicht zu halten, doch nun liegt ein Update der Nationalen Teststrategie aus dem Gesundheitsministerium auf dem Tisch.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Verunglückte Extremsportlerin Nelson
Drama um die stille Anführerin
Magersucht
Essstörungen
Ausgehungert
Tahdig
Essen und Trinken
Warum Reis das beste Lebensmittel der Welt ist
Back view of unrecognizable male surfer in wetsuit preparing surfboard on empty sandy coast of Lanzarote island in Spain
Männerfreundschaften
Irgendwann hat man nur noch gute Bekannte
Oktoberfest 2022: Opening Day
Beobachtungen zum Oktoberfest
Die Wiesn ist in diesem Jahr irgendwie anders
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB