Corona-Maßnahmen:"Die Menschen werden wie Unmündige behandelt"

Petra Dickmann

Petra Dickmann ist Ärztin und Kommunikationswissenschaftlerin und baut den Bereich Public Health am Universitätsklinikum Jena auf.

(Foto: A. Günther, FSU)

Die hohe Zahl der Neuinfektionen hänge auch mit mangelnder Aufklärung zusammen, sagt die Risikoforscherin Petra Dickmann. So gewann das Virus einen enormen Vorsprung.

Interview von Hanno Charisius

Spätestens, als im Spätsommer die Fallzahlen in Deutschland wieder stiegen, hätte ein gesellschaftliches Umdenken stattfinden müssen, sagt die Ärztin und Kommunikationswissenschaftlerin Petra Dickmann aus Jena. Doch es fehlt in Deutschland eine zentrale Institution, die diese Aufgabe schultern könnte.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
die kleinen Tricks der großen Köche 2
SZ-Magazin
Mit diesen Kniffen macht Kochen noch mehr Spaß
Lena Meyer Landrut; Lena Mayer-Landrut
Lena Meyer-Landrut
"Eine ständige Faust ins Gesicht"
Vor der Eröffnung vom neuen Volkstheater Münchner
Baukosten
Von München lernen heißt bauen lernen
Lisa Poettinger, 2021
Umweltaktivistin
"Als wäre ich eine Schwerverbrecherin"
Kurz Chat Teaserbilder
Österreich
"So weit wie wir bin ich echt noch nie gegangen"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB