bedeckt München 25°

Coronavirus:Wie gefährdet sind Kinder wirklich?

Coronavirus - Tests an einer Grundschule

Testen ist für viele Schulkinder bereits eine Selbstverständlichkeit, hier Schüler einer vierten Klasse einer bayerischen Grundschule. Doch wie steht es mit dem Impfen?

(Foto: Matthias Balk/dpa)

Während vielerorts immer weiter gelockert wird, ist das Leben der meisten Kinder weiter eingeschränkt. Welche aktuellen Erkenntnisse über ihr Erkrankungsrisiko gibt es? Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Von Christina Kunkel und Marlene Weiß

Immer mehr Erwachsene sind geimpft, die Zahl der Neuinfektionen sinkt, und gleichzeitig wächst der Wunsch nach weiteren Lockerungen. Doch für viele Kinder gilt weiter Distanz- oder Wechselunterricht, und ob auch sie bald gegen Corona geimpft werden, steht noch nicht fest. Die wichtigsten Fragen und Antworten, wie es um die Kleinsten in der Pandemie steht.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
scham
SZ-Magazin
»Man muss sich klarmachen, dass man nicht für den perfekten Körper geliebt wird«
Finanzskandal
Der Mann, der Wirecard stürzte
Teaserbilder Interrailreise Rühle
Interrail
Mit dem Zug durch Europa
Generation Z Essay Teaser
Jugend in der Pandemie
Generation Corona
Porizkova Grief
Paulina Porizkova
"Was Frauen über 50 nicht sein dürfen: sexy"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB