Corona-Langzeitfolgen:Wenn der Körper sich selbst bekämpft

Coronavirus: Zellen der menschlichen Nasenschleimhaut nach einer Sars-CoV-2-Infektion

Infolge einer Sars-CoV-2-Infektion haben diese Zellen der menschlichen Nasenschleimhaut das Seneszenz-Programm gestartet: Sie altern schneller.

(Foto: Charité / Soyoung Lee)

Die Spätfolgen einer Corona-Erkrankung sind womöglich fundamentaler als bisher gedacht. Was bei schweren Verläufen von Covid-19 im Körper von Patienten passiert.

Von Werner Bartens

Was eine Infektion mit Sars-CoV-2 im Körper anrichtet und welche Langzeitfolgen drohen können, ist noch immer ungewiss. Zwar sind viele Organschäden und Komplikationen mittlerweile erforscht, aber das Gesamtbild bleibt unscharf, da im Wochenrhythmus neue Erkenntnisse auf klinischer, zellulärer und molekularer Ebene hinzukommen. Die Spätfolgen und Veränderungen im Körper sind - besonders bei einem schweren Verlauf - womöglich fundamentaler als bisher gedacht, wie neue Untersuchungen nahelegen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Paris, France April 25, 2021 - Rally called by the representative council of Jewish Institutions in France (CRIF) follow
Frankreichs bekanntester Philosoph sagt:
Merci, Deutschland
Christian Lindner, FDP, Campaigns In Bonn
FDP
Der ewige Taktierer
"Biosphere 2"
"Ich habe verschiedene Stadien des Hungers erlebt"
Joachim Sauer
Der Kanzlerin-Gatte, der nie einer sein wollte
alles liebe
Dating und Beziehung
Diese roten Flaggen gibt es in der Liebe
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB