Coronavirus:Wie gefährlich sind die neuen Corona-Varianten?

Lesezeit: 5 min

Coronavirus: Um sich gegen eine Ansteckung mit dem Coronavirus zu schützen, unterrichtet eine Lehrerin in der kolumbianischen Stadt Cali ein Mädchen im Schutzanzug. In Kolumbien tauchte die Variante My erstmals auf.

Um sich gegen eine Ansteckung mit dem Coronavirus zu schützen, unterrichtet eine Lehrerin in der kolumbianischen Stadt Cali ein Mädchen im Schutzanzug. In Kolumbien tauchte die Variante My erstmals auf.

(Foto: LUIS ROBAYO/AFP)

Vier besorgniserregende Varianten des Coronavirus zirkulieren weltweit, einige weitere stehen unter Beobachtung, darunter "My". Was über die Mutanten bislang bekannt ist und welche Merkmale Experten Sorgen bereiten.

Von Christoph von Eichhorn

Die Nachricht, die Karl Lauterbach schrieb, klang dramatisch. "In Japan festgestellte Mu Variante ist gegen BionTech oder Antikörper Genesener resistenter als ALLE anderen Varianten", twitterte der SPD-Gesundheitspolitiker kürzlich. Wenn eine solche Variante auch noch zu hoher Ansteckung mutiere, sei das äußerst gefährlich, und dies sei bei Milliarden ungeimpfter Menschen "jederzeit möglich".

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Digitalisierung
KI, unser Untergang?
Woman  holds on to a sore knee after jogging; Knie Schoettle MAgazin Interview
Gesundheit
"Eine gute Beweglichkeit in der Hüfte ist das Beste für Ihr Knie"
Post Workout stretches at home model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright
Gesundheit
Mythos Kalorienverbrauch
We start living together; zusammenziehen
Beziehung
"Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben"
Curry
Essen und Trinken
"Man muss einem Curry in der Zubereitung viel Aufmerksamkeit schenken"
Zur SZ-Startseite