bedeckt München 27°

Corona-Impfung:Geschützt, aber nicht unbedingt immun

Corona-Impfstoff von Astrazeneca

Corona-Impfstoffe schützen vor der Krankheit, aber auch vor Ansteckung?

(Foto: Frank Hoemann/Sven Simon/imago images)

Die Impfung gegen Covid-19 verhindert die meisten Erkrankungen. Doch noch weiß man nicht, ob die Vakzine die Verbreitung des Virus überhaupt bremsen oder gar stoppen können.

Von Kathrin Zinkant

Nur noch eine Woche, dann ist nicht bloß Weihnachten, sondern auch pandemische Bescherung in Europa. Bis zu den Feiertagen wollen die europäische Arzneimittelbehörde EMA und die EU-Kommission eine Zulassung für BNT162b2 erteilen, das in Deutschland entwickelte Corona-Vakzin, das in den USA und Großbritannien bereits eingesetzt wird. Es ist ein neuartiger, hochwirksamer Impfstoff, der vor allem ein Geschenk verheißt: Das Ende von Masken, Maßnahmen, Lockdowns.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Gudrun Mann (l) und Ute Schwidden
Erzbistum München
Gehirnwäsche im Namen Gottes
Sexualität
Warum die Deutschen immer weniger Sex haben
Tina Turner im Interview
"Bloß kein ewiges Nachsinnen!"
Freundinnen
Corona und Freundschaft
Es waren einmal zwei Freundinnen
Seelische Gesundheit
Auf eigene Verantwortung
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB